Bonus online casino

Regeln Nfl

Review of: Regeln Nfl

Reviewed by:
Rating:
5
On 13.08.2020
Last modified:13.08.2020

Summary:

Die besten deutschen Online Casinos stellen ihren Nutzern eine. Selbst wenn die Spielauswahl eingeschrГnkt ist, wenn der Kunde eine.

Regeln Nfl

American Football Spielregeln. Mit freundlicher Genehmigung von Rhein Fire, die mir die Spielregeln von Ihrer alten Seite (als es die NFL-Europe noch gab). NFL: Die wichtigsten Regeln im American Football. Hinter allen Regeln im Football steht ein Grundgedanke: Im American Football geht es. 4 Wann wird der Ball gespielt? 5 Das Spielfeld beim American Football. 6 Football Regeln – Die Spielzeit.

Football: Regeln einfach erklärt

Die Angaben der Strafen in den hier aufgeführten Football Regeln richten sich nach den Regelwerken von NFL und College Football. Regeln für die Offense. Keine Regeln, sondern freiwillige Vereinbarungen sind die Rules of Conduct genannten Verhaltensregeln für Spieler und Trainer. Beim American Football werden. NFL: Die wichtigsten Regeln im American Football. Hinter allen Regeln im Football steht ein Grundgedanke: Im American Football geht es.

Regeln Nfl Navigationsmenü Video

American Football - die Positionen an Beispielen erklärt

Diese Frage wird New Casinos von Politikern und Experten heftig diskutiert, Regeln Nfl wir Ihnen ein komplettes ausfГhrliches Kostenlos Lotto Spielen Online. - American Football für Dummies

Der Quarterback sollte hierbei jedoch ein guter Sprinter sein. So soll vermieden werden, dass der Spielball im Eifer des Gefechts für die Spieler nicht oder Julian Reister schwer erkennbar ist. Nach einem Spike wird die Uhr angehalten. Die Entscheidung trifft letztlich der Quarterback kurz vor Bult Pferderennen möglichen Ballübergabe an den Running Back.

Im Fall Kostenlos Lotto Spielen Online Feueralarms nГtige Hilfe leisten. - NFL-Grundlagen

Weiter geht es zum vielleicht wichtigsten Sportgerät des American Footballs: dem Ball!
Regeln Nfl Die wichtigsten Regeln, Fouls und Strafen in der NFL Gestoppt ist ein Ballträger, wenn er ins Aus gedrängt oder zu Boden gebracht wird. Am Boden ist ein Spieler, wenn er durch gegnerische. 8/12/ · Das NFL-Lexikon auf theorganicjuicecompany.com Die wichtigsten Begriffe des American Football, damit Ihr die National Football League ohne Probleme verfolgen könnt.
Regeln Nfl CBS Sports has the latest NFL Football news, live scores, player stats, standings, fantasy games, and projections. NFL Europa, a defunct league run by the NFL, used a minute overtime period, with the constraint that each team must have the opportunity of possession; once both teams have had such an opportunity, the overtime proceeds in a manner similar to the NFL's. Thus, if Team A has the first possession of overtime and scores a touchdown and converts. Check out this NFL Schedule, sortable by date and including information on game time, network coverage, and more!. NFL and the NFL shield design are registered trademarks of the National Football theorganicjuicecompany.com team names, logos and uniform designs are registered trademarks of the teams indicated. NFL Regular Season Schedule Live Live Live Time (ET) Venue TV; Sun, Dec 6. Live. Sun, Dec 6Live. Live Cleveland Browns () CLE @ Tennessee Titans () TEN Nissan Stadium CBS Sun, Dec 6. Live.

Es kommt hier jeweils auf die einzelnen Ligen an und wie diese Verbote aussprechen. Aufgrund der komplexen Regeln wäre es ansonsten nicht möglich, alle Bereiche gleichzeitig zu überwachen.

Als Minimum befinden sich immer drei Schiedsrichter auf dem Feld, maximal sehen die Regeln eine Aufstellung von sieben Schiedsrichtern vor.

Je nach Rang bekleiden sie unterschiedliche Funktionen:. Die Anzahl der Schiedsrichter steht und fällt mit der jeweiligen Liga.

Im Amateurbereich des American Football — wo gelegentlich auch auf kleineren Spielfeldern gespielt wird — stehen selten sieben Schiedsrichter zur Verfügung.

Fair Play wird dort einfach vorausgesetzt, was auch recht wahrscheinlich ist, da es nur um den Matchgewinn geht und keine höheren Ziele verfolgt werden.

Schiedsrichter dürfen übrigens seit den Videobeweis nutzen, der im American Football auf den Begriff Instant Replay hört. Zwei Situationen sind dafür notwendig:.

Willkürlich wird ein Coach den Videobeweis nicht nutzen: Sollte sich der Coach irren und die Schiedsrichter befinden sich im Recht, verliert der Coach das Anrecht auf einen Timeout.

Diese werden im American Football gerne genutzt, um kurze Teambesprechungen zu führen. Auch wenn unerfahrene Zuschauer hinter American Football ein eher rabiates Spiel vermuten, stimmt dies im Detail nicht.

Die American Football Regeln legen sehr genau fest, was Spieler dürfen und was nicht. Erwähnt hatten wir bereits, dass etwa Touchdowns nicht beliebig gefeiert werden dürfen und auch schwere Fouls mit hohen Strafen belegt sind.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang das Blocken. Wildes Treten beispielsweise wäre also nicht erlaubt. Hände und Arme darf die Offense ebenfalls nicht nach Belieben einsetzen.

Stattdessen ist genau festgelegt, was erlaubt ist und was nicht:. Dies ist nur ein kleiner Auszug aus dem erlaubten Verhalten von Spielern — aber wie sieht es mit anderen Personen aus?

Darunter fallen unter anderem die folgenden Beispiele:. Eine Ausnahme der sehr strengen Seitenlinienregel sind die Timeouts: Während dieser Zeit dürfen auch Assistenten auf das Spielfeld, um etwa bestimmten Spielern Anweisungen des Coaches zu geben.

Sie sollten jetzt einen recht genauen Überblick über die American Football Regeln haben. Wenn Sie tiefer in die Materie eintauchen wollen, sollten Sie sich daher eines dieser Regelwerke zulegen.

Für den typischen Zuschauer des Sports sind Sie jetzt aber bestens mit allen wichtigen American Football Regeln versorgt.

Anzahl Bewertungen:. Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet. Inhaltsverzeichnis Verbergen.

American Football Lizenzfreie Stockillustrations-Nummer: Wie hilfreich war dieser Beitrag? Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Punter während der Trittbewegung drauf und versuchen, den anfliegenden Football zu blocken. Aufgrund der Komplexität des American Footballs wird eine Footballmannschaft von mehreren Trainern gecoacht.

Der Head Coach ist der Oberste in der Trainerhierarchie. Er ist für die Betreuung der Mannschaft zuständig und überwacht sowohl das Training als auch alle Entscheidungen in einem Spiel.

Zusätzlich ist er für die Entwicklung der Spielzüge verantwortlich. Zusätzlich kann es weitere Trainer geben, beispielsweise für bestimmte Positionen, körperliche Leistungsfähigkeit oder koordinative Fähigkeiten.

Amateurmannschaften haben meistens drei bis fünf Trainer, semi- professionelle Mannschaften über zehn Trainer. Diese kann aus 3—7 Schiedsrichtern bestehen, wobei jeder Schiedsrichter einen bestimmten Bereich des Spielfeldes beobachtet und für spezielle Aufgaben zuständig ist.

Er positioniert sich im Backfield der Offense und richtet über Downs und Strafen. Weitere Schiedsrichter sind der Umpire , der sich jeweils zwischen oder hinter den Linebackers aufstellt und meistens den Ball sichert und für den nächsten Spielzug positioniert.

Je nach Crewstärke sind unterschiedliche Schiedsrichter für die offizielle Spielzeit zuständig: in einer 3er Crew der Umpire, in einer 4er der Line Judge, in einer 5er und 7er Crew der Back Judge sowie in einer 6er der Side Judge.

In den Profiligen ist diese Aufgabenverteilung mitunter abweichend. Die verschiedenen Konzepte können miteinander kombiniert werden.

Hierbei versucht die Offense, am Angriffspunkt eine personelle Überlegenheit herbeizuführen. Das Quickness Running Game basiert auf dem Versuch, den Angriffspunkt so schnell zu erreichen, dass der Defense keine Zeit für eine optimale Reaktion bleibt.

Drei Yards Raumgewinn gelten bereits als voller Erfolg. Zusätzlich wird das Laufspiel nach der Art der Blocksetzung unterschieden. Bei Zone Runs und ähnlichen Spielzügen werden nicht direkt einzelne Gegenspieler angegriffen.

Vielmehr wird konzentriert eine bestimmte Zone gegen die erste Verteidigungsreihe Defensive Line und zweite Reihe Linebacker gesichert. Hinsichtlich des Gelingens eines solchen Spielzugs trägt der balltragende Runningback mehr Verantwortung als bei einem Standardlaufspiel.

Über deren Aussicht auf Erfolg muss der Runningback spontan entscheiden. Beim Inside Zone Play bleibt der Runningback zwischen den beiden Tackles, was ihm erlaubt, auch die Seite zu wechseln, falls sich dort eine Lücke öffnet.

Unterscheidungskriterium ist dabei die Bewegung des Quarterbacks. Aus dieser Position kann er üblicherweise das gesamte Spielfeld überblicken.

Nachteilig sind die hohen athletischen Anforderungen, die an die Linemen gestellt werden, da der Passgeber für die Defensespieler schneller erreichbar ist.

Da diese der Offense das Überraschungsmoment nimmt, wird sie meist nur eingesetzt, wenn ersichtlich ist, das ein Passspielzug folgt.

Geschieht dies ohne jede Verzögerung, spricht man vom Sprint Out, vollführt er zuvor andere Bewegungsabläufe, so spricht man vom Roll Out.

Der Quarterback sollte hierbei jedoch ein guter Sprinter sein. Durch die Seitwärtsbewegung muss der Quarterback nur noch das halbe Spielfeld im Blick haben.

Dies vereinfacht zwar die Beobachtung der Verteidigung, verringert aber die Anzahl der anspielbaren Passempfänger, da es ein sehr hohes Risiko bergen würde, einen Pass auf die andere Spielfeldseite gegen die Laufrichtung zu werfen.

Dies soll die Verteidiger zu einer verzögerten Reaktion auf den Pass bewegen. Viele Spielzüge sind darauf ausgelegt, die Verteidigung zu verwirren.

Bei Fakes wird eine Spielzugart z. Fakes machen einen nicht unbedeutenden Teil der Taktiklastigkeit des Spieles aus. Einige Ausnahmen:. Von bis standen jeweils zwölf Spiele pro Team und Saison auf dem Spielplan.

Jedes der acht Teams spielte zweimal gegen jedes andere und hatte ein spielfreies Wochenende. Saisonbeginn war damals das Wochenende nach dem Labor Day, manchmal auch ein bis zwei Wochen später.

Die Teams spielten zusätzlich sechs bis sieben Exhibition Games. Befindet sich ein Defensiv-Spieler innerhalb der neutralen Zone während des Snaps, bezeichnet man das als Encroachment.

Encroachment wird ebenfalls mit einem Raumverlust von 5 Yards bestraft. Beim Encroachment wird der Spielzug direkt abgepfiffen und die Strafe durchgesetzt.

Dieses Foul wird mit einem Raumverlust von 5 Yards geahndet. Wird der Kicker aktiv attackiert nachdem er den Ball getreten hat, wird eine Strafe von 15 Yards Raumverlust verhängt.

Dies betrifft die Defensive Backs. Ein Wide Receiver darf nur über eine Länge von 5 Yards vor bzw. Danach stellt das Blocken bzw. Wird der Wide Receiver von der Defense behindert, ist der Penalty für das Team oft deutlich schmerzhafter.

Die Offense darf bis zur Stelle des Foulspiels vorrücken was nicht selten zu deutlichem Raumgewinn führt. Beide Einheiten können ins Abseits laufen.

In der Defense ein Eindringen in die neutrale Zone vor dem Snap. Da das Abseits der Defense erst beim Snap geahndet werden kann, wird der Spielzug ausgeführt und zu Ende gespielt.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Facemask-Penalties. Dies wird mit einem Raumverlust von 5 Yards bestraft. Wird der Spieler am Gesichtsgitter gezogen, ist die Strafe empfindlicher.

Turnover Wechselt der Ballbesitz, ist dies ein Turnover. Überschreitet der ballabgebende Spieler die Line of Scrimmage, ist ein Vorwärtspass nicht mehr erlaubt.

Spieler, Ersatzspieler und Ausrüstung Grundsätzlich besteht jedes Team aus elf Spielern, sodass durch Offense und Defense jederzeit 22 Spieler auf dem Spielfeld zu finden sind.

Für gewöhnlich setzt der Quarterback denjenigen Spielzug um, den der Trainer vorgesehen hat. Funktioniert das aufgrund der Spielumstände nicht, kann der Quarterback auch eine Anpassung vornehmen.

Der Quarterback braucht ein hohes taktisches Spielverständnis, weshalb auf dieser Position praktisch immer Spieler mit einer hohen Erfahrung zu finden sind.

Lang am Ball ist der Quarterback selten: Er gibt den Ball normalerweise sofort nach Erhalt durch den Center weiter an einen Receiver Empfänger eines Passes oder einen Runningback Ballträger, der einen Raumgewinn erzielen soll.

Offensive Linemen Diese fünf Spieler direkt vor dem Quarterback haben die Aufgabe, jenen Quarterback vor den defensiven Spielern des gegnerischen Teams zu schützen.

Neben dem Schutz des Quarterbacks werden Center, Guards und Tackles auch eingesetzt, um eventuelle Laufwege freizuräumen.

Anfängertipp: Alle fünf Spieler dieser Formation dürfen keine Pässe empfangen! Runningbacks Diese Ballträger sollen, salopp gesagt, den Ball in die Hand nehmen und laufen.

Es gibt diese Spieler als wendigere Halfbacks und als etwas schwerere Fullbacks. Steht ein nur sehr kleiner Raumgewinn im Fokus des Spielzugs, ist der Fullback oft die bessere Wahl, da er nicht so einfach zu Boden zu bringen ist.

Der Halfback ist deutlich schneller, weshalb der Fullback häufig auch einfach als Blocker für den Halfback dient. Im Idealfall erhält er diesen Ball, rennt an allen eventuell blockierenden defensiven Spielern vorbei und erzielt einen Touchdown — was in der Praxis jedoch nicht allzu häufig vorkommt.

Nehmen wir uns daher jetzt die etwas weniger komplizierte Defense vor: Defensive Linemen Genau gegenüber der Offensive Linemen lässt sich die defensive Variante finden.

Linebacker Hinter der Defensive Line steht das Äquivalent zum Quarterback: Dieser Spieler soll Runningbacks stoppen und muss daher sowohl agil als auch kräftig sein.

Bietet sich die Chance, muss der Linebacker auch in der Lage sein, den gegnerischen Quarterback zu erreichen und zu Fall zu bringen siehe Spielzug: Blitz.

Der Linebacker alleine ist aber nicht ausreichend, um einen Spielzug mit mehreren Receivern des Gegners effektiv zu verteidigen. Aus diesem Grund gibt es Safeties und Cornerbacks.

Cornerbacks verteidigen dabei gegen ein typisches Passpiel, wenn etwa der Quarterback den Ball zu einem Wide Receiver wirft und der Pass ankommt.

Hinter ihnen positioniert sind die Safeties: Falls ein Spieler wie in Runningback durch die Defensive Line bricht und auch am Linebacker vorbeikommt, dienen sie als eine Art Sicherheitsnetz, das noch einmal eine Chance hat, den Runningback zu stoppen was nicht immer gelingt.

Die Ausrüstung im Detail Sehen wir uns als nächstes an, wie die Equipment eines professionellen Spielers aussehen muss. Durch einen dünnen Gürtel unter dem Kinn bleibt der Helm an seinem Platz.

In Amateurligen ist das natürlich nicht der Fall. Hosen Die Hosen müssen bis über das Knie reichen. Ist das nicht der Fall, droht erneut eine Straft.

Schulter-, Oberschenkel- und Knieschützer Besonders wichtig: Diese einige Millimeter dicken Utensilien schützen besonders empfindliche Bereiche vor teilweise groben Verletzungen.

Ohne diese Ausrüstung sollten Sie auf keinen Fall versuchen, selbst zu spielen! Ignorieren Sie die Schutzausrüstung somit in keinem Fall!

Freiliegende Haut könnte in diesem Bereich schnell verletzt werden. Sie sollten bequem und für hohe Agilität auf dem Spielfeld geeignet sein.

Ein Dead Ball bleibt tot, bis der nächste Spielzug beginnt. Nach einem Fumble beispielsweise ist der Ball nach wie vor Live, sodass auch der Gegner in den Besitz des Balls kommen kann.

Passspiel Passspielzüge sind recht komplex und folgen ebenfalls eigenen Regeln. Das ist nur dann der Fall, wenn: a. Sofern dies möglich ist. Blockieren gegnerische Spieler den Weg, muss natürlich improvisiert werden.

Die Defense fängt den Ball in der Luft. Der Spielzug ist sofort beendet. Der Pass gilt als Incomplete Unvollständig. Wichtig: Pro Spielzug gibt es nur einen einzigen Pass nach vorne für die Offense.

Fumble Der Fumble kommt ebenfalls häufiger vor: Dieser Vorgang bezeichnet einen balltragenden Spieler, der den Ball entweder absichtlich oder versehentlich verliert.

Scrimmage Kick Dieser Spielzug ist sozusagen die letzte Hoffnung: Der Scrimmage Kick wird gelegentlich angewendet, wenn das ballführende Team nach dem dritten Versuch des Angriffsrechts nicht davon ausgeht, den benötigten Raumgewinn für einen neuen First Down erzielen zu können.

Landet der Ball im Seitenaus oder wird er gegen einen der Pfosten des Goalposts getreten, gilt auch dieser letzte Versuch als wirkungslos und das Angriffsrecht wechselt.

Punkte Die Punktevergabe ist etwas komplizierter als bei anderen Sportarten. Um diese 6 Punkte zu bekommen, muss der Ball entweder in die Endzone des Gegners getragen oder von einem Spieler dort gefangen werden.

Dieser Punkt ist extrem wichtig: Verliert der Spieler den Ball auch nur wenige Zentimeter vor der Goalline also der letzten Linie vor der Endzone , ist dies kein gültiger Touchdown.

Die Entfernung beträgt etwa 10 Yards. Da dies für professionelle Spieler nicht allzu schwer ist, ist auch die Punkteausbeute eher mager.

Da diesmal die andere Mannschaft als Defense agiert, ist dieser Spielzug schwerer als der Point after Touchdown, weshalb es auch 2 Punkte gibt.

Kommt die gegnerische Mannschaft während dieses in der Regel sehr kurzen Spielzugs in den Besitz des Balls, kann sie sich ebenfalls 2 Punkte verdienen, indem es ein Spieler bis in die gegnerische Endzone schafft.

Beim Profi-Football werden Sie diesen Spielzug meist dann sehen, wenn bereits drei der vier Offense-Versuche ergebnislos verbraucht wurden. Safety — 2 Punkte Mit diesem Spielzug bekommt auch die Defense eine Möglichkeit zum Punktgewinn: Sollte die Offense weit genug zurückgedrängt sein, sodass der ballführende Spieler den Ball sogar hinter der eigenen Goalline verliert, bekommt die Defense 2 Punkte.

Das kommt allerdings recht selten vor, die anderen Möglichkeiten zum Punktgewinn werden Sie sehr viel häufiger sehen. Andere Möglichkeiten, im American Football Punkte zu erzielen, gibt es nicht.

Wie beim American Football Punkte erzielen? Danach regnet es Punkte. Conversion: Ein nochmaliger Touchdown nach einem Try bringt zwei Punkte ein.

Auch hier muss der Ball von dem genannten Punkt durch das Tor geschossen werden. Safety: Gelingt es der gegnerischen Zone, einen Spieler im Angriff zu stoppen und hin zur 20 Yard Linie zu kicken, gibt es zwei Punkte.

Oder wenn die gegnerische Mannschaft der Verteidigung den Ball fängt. Immer wenn die Defense in der Lage ist, einen Ball des Gegners zu fangen und festzuhalten, haben wir es mit der Interception zu tun.

So geht es Runde für Runde bis zum letzten Pick. Resultat: Raumverlust von 5 Yards. Der Spielzug wird unterbrochen und der Versuch wird wiederholt.

Das "Ei" muss dorthin getragen oder dort gefangen werden, um einen Touchdown zu erzielen. Strafe: 15 Yards. Er darf in diesem Falle nicht vom Gegner attackiert werden.

Wenn er den Ball nicht fängt oder fallen lässt, ist es ein freier Ball. Vorteil: Die Defense steht 10 Yards entfernt. Dies hat oft einen Turnover, den Verlust des Angriffsrechts, zur Folge.

Wichtig hierbei: Die Berührung des Spielers mit dem Boden kann keinen Fumble hervorrufen - der Ball muss also aus der Hand geschlagen werden oder aus der Hand rutschen.

Gallig: Adjektiv, das in erster Linie Verwendung findet, um eine Defense zu beschreiben. Wird nur von echten NFL-Experten benutzt.

Wird vom zurückliegenden Team geworfen, um doch noch zu punkten. Hitch and Pitch: Spielzug der Offense, bei dem der Quarterback den Ball auf einen Receiver wirft, der umgehend den Ball kurz zurück zu einem weiteren Ballempfänger gibt oder kurz wirft.

Bei einem Holding durch einen Offensivspieler gibt es eine Raumstrafe von 10 Yards. Bei diesem muss der Ball vom Kicker zwischen die gegnerischen Torstangen befördert werden.

Ein erfolgreiches Field Goal bringt der Mannschaft drei Punkte ein. Die Defense hat logischerweise das Ziel, Punkte der Offense zu verhindern.

Entweder sie stoppt den Gegner und erzwingt einen Punt Versuch, den Ball möglichst weit zu kicken, um dem Gegner einen möglichst langen Weg in die eigene Endzone zu bereiten im vierten Versuch oder sie erobert den Ball mittels eines Fumbles freigeschlagener oder verlorener Ball oder einer Interception abgefangener Pass.

Dabei hat jeder Teilbereich seinen Schwerpunkt, gegen welche Art der Offensivaktionen er agiert und welchen ballführenden Spieler er zu Boden bringen will.

Die Linebacker sind die Tackle-Maschinen. Sie sind vor allem für die Passverteidigung zuständig. Insbesondere die Safeties rücken aber auch nach vorn und helfen gegen den Lauf.

Gestoppt ist ein Ballträger, wenn er ins Aus gedrängt oder zu Boden gebracht wird. Kommt der ballführende Spieler ohne gegnerische Einwirkung zu Fall, darf er wieder aufstehen und weiterrennen.

Dies ist auch der Grund, warum man Kostenlos Lotto Spielen Online Fronten selten im Profibereich sieht. Das ist die Endzone, wo es ums Ganze geht. Der Down wird im Gegensatz zu anderen Strafen wie dem Offside direkt abgebrochen. Lediglich das Zugreifen wird als Face Mask mit 15 Yards bestraft. Blockieren gegnerische Spieler den Weg, muss natürlich improvisiert werden. Ein Wide Receiver darf nur über eine Länge von 5 Jimi Manuwa Vs Jan Blachowicz vor bzw. Sie Free Money On Bovada insbesondere bei der Protokollierung von Spielen eine Rolle: Abkz. Besonders unsportliches Verhalten oder grobe Fouls, die den Gegner schwer verletzen könnten, werden hart bestraft. Punt Blocker aggressiv auf den Kicker bzw. Wegen seiner physischen Härte besteht ein hohes Verletzungsrisiko. Line of Scrimmage Die Linie, von der aus jeder Spielzug beginnt. In Amateurligen ist das natürlich nicht der Fall. Er agiert als zusätzlicher Cornerback im tiefen Rückraum und deckt entweder die tiefe Zone ab oder hilft Cornerbacks beim Covern der Receiver.
Regeln Nfl The down ends when the ball becomes dead see below. Today's Poll. The players on defense may arrange themselves in any manner, as long as all players are "behind the line" that is, on the side of Mr Superplay Casino line nearest their own end zone. Why do Wetter In Stade Heute move on from their first-round quarterbacks, and how long does it take?
Regeln Nfl NFL-Wissen: Wir erklären Regeln, Begriffe, Spielerpositionen und Teams im American Football. In der Regel wird beim vierten Down gekickt, um entweder ein Field Goal zu versuchen oder einen Punt zu vollziehen. Drive: Ein Drive ist die Summe aller. Keine Regeln, sondern freiwillige Vereinbarungen sind die Rules of Conduct genannten Verhaltensregeln für Spieler und Trainer. Beim American Football werden. 4 Wann wird der Ball gespielt? 5 Das Spielfeld beim American Football. 6 Football Regeln – Die Spielzeit.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Gedanken zu „Regeln Nfl“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.